Update 15.03.2022

Aufgrund steigender Infektionszahlen mit Covid-19 wurde in einigen Regionen Chinas vom 14. Bis 21. März 2022 ein Lockdown verhängt. Davon betroffen ist auch die Metropole Shenzhen, in denen viele unserer Produktionspartner ihren Sitz haben.

Firmen in diesen Regionen mussten am vergangenen Wochenende äußerst kurzfristig auf behördliche Anordnung deren Produktionsstätten schließen. Durch diesen Lockdown können viele Auslieferungen bereits produzierter Ware zu unseren Spediteuren nach Hongkong temporär nicht abgewickelt werden.

Vorhandene Transportkapazitäten werden derzeit für Notwendigkeiten wie Lebensmittel und medizinischen Gütern zur Versorgung der örtlichen Bevölkerung eingesetzt. Für Exportgüter wie z.B. unsere Displays ist der Transport derzeit grösstenteils eingestellt. Vereinzelte Lieferungen werden via Seeweg nach Hongkong transportiert.

Diese massiven Einschränkungen beeinflussen natürlich auch viele unserer Liefertermine. Wir rechnen durchschnittlich mit bis zu drei Wochen Verzögerung, da neben den einwöchigen Werksschließungen auch der in dieser Zeit aufgebaute Transportstau erst wieder abgebaut werden muss.

Über die weiteren Entwicklungen durch diesen Lockdown werden wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Wenn Sie spezifisch Auskünfte über Ihre Projekte wünschen, bitten wir Sie, sich direkt mit Ihrem Ansprechpartner vom Verkauf und Logistik in Verbindung zu setzen.

***************************

Update 04.03.2022

Kurzfristig sind keine Lieferverzögerungen zu erwarten trotz aktuellem Russland/Ukraine Konflikt. Jedoch kann es mittelfristig zu Lieferverzögerungen kommen, da ein grosser Teil wichtiger Rohstoffe wie Palladium und Neongas aus diesem Gebiet kommen. Diese Schlüsselkomponenten werden für die Herstellung von Sensoren und Speichermodulen benötigt, welche auch für die Display Module verwendet werden.

Zusätzlich wissen wir nicht wie sich Hongkong in den nächsten Tagen und Wochen zu Ihren Covid-19 Ausbrüchen stellt. Es wird von einem eventuellen Lockdown gesprochen. Dies könnte zu Verzögerungen in Luft- und Seefrachtlieferungen führen, da ein Grossteil des Materials von Hongkong versendet wird.

Es ist wichtig, dass die benötigten Bedarfe frühzeitig terminiert werden. Bei Fragen steht Ihnen Ihr Ansprechpartner bei DMB natürlich jederzeit gerne zur Verfügung. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir dann bei Engpässen mögliche Szenarien beziehungsweise Möglichkeiten ab.

Wir bleiben im stetigen Kontakt zu unseren Partnern in Asien und melden uns umgehend bei Ihnen, sobald uns weitere Informationen vorliegen. Unser Supplier Relationship Management vor Ort in Asien verfolgen die Sachlage sehr genau und kontinuierlich.

Lesen Sie auch:

2.86" Bartype TFT Display
In herausfordernden Zeiten brauchen Sie einen Experten
Display Innovationen

Beitrag teilen